• Museum im Oberen Schloss
  • Museum im Unteren Schloss
  • Die Besonderheit des Museums im Oberen Schloss ist die Verbindung der einzigartigen historischen Bausubstanz aus dem 12. bis 19. Jahrhundert mit interaktiver Geschichte: 

    Die Dauerausstellung „Vom Land der Vögte zum Fürstentum Reuß älterer Linie“ wird ein Erlebnis für die ganze Familie, wenn die Baugeschichte auf einem Skateboard spielerisch erfahrbar wird.

    Der 3D-Film „Glanz und Gloria der Reussen“ entführt den Besucher in die Geschichte, der Fahrstuhl ist eine Zeitmaschine und eine große Miniaturparklandschaft aus Zucker
    sowie ein Klangsessel machen die Tafelsitten des 17./18. Jahrhunderts erfahrbar.

  • Das erlebnisorientierte Museum im Oberen Schloss regt zum Entdecken 
    und Begreifen an. 

    EIN INTERAKTIVES ERLEBNIS
    FÜR KLEIN UND GROSS.


    Zu den herausragenden Besonderheiten des Museums im
    Oberen Schlosses gehört die Romanische Doppelkapelle aus 
    dem 12. Jahrhundert.


    Die Romanische Doppelkapelle zu 
    Greiz bildet einen bauhistorischen 
    Beleg für die herausragende 
    Bedeutung der Greizer Burganlage 
    im ausgehenden 12. Jahrhundert.

    mehr erfahren >>

  • Erleben Sie im Museum im Unteren Schloss die Fortsetzung der Ausstellung „Vom Land der Vögte zum Fürstentum Reuß älterer Linie“.

    Das Untere Schloss wurde im 16. Jahrhundert erbaut und nach dem großen Stadtbrand 1802 im spätklassizistischen Stil neu errichtet.
    Bis 1918 war es das Residenzschloss der Fürsten Reuss Aelterer Linie. 

    Seit 1929 befindet sich in den fürstlichen Repräsentations- und Wohnräumen das Museum im Unteren Schloss. Das stilvolle Ambiente mit den Damasttapeten dieser Räume vermittelt einen lebendigen Eindruck von der Residenzarchitektur im Kontext zur Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts.

  • Alljährlich präsentieren die Museen der Schloss- und Residenzstadt Greiz in den Räumlichkeiten des Unteren Schlosses zusätzlich aktuelle Sonderausstellungen zu kultur-, kunst- und zeitgeschichtlichen Themen.

    In den Räumlichkeiten der ehemaligen fürstlichen Hofküche im Unteren Schloss befindet sich die Textilschauwerkstatt. 


    Die Dauerausstellung befasst sich mit der Geschichte des Greizer Textilhandwerks, von den textilen Anfängen aus dem Jahr 1450 bis zur industriellen Fertigung von Textilien und verdeutlicht dies durch Vorführungen an historischen Textilmaschinen.

    mehr erfahren >>