Hinweise auf kommende Sonderausstellungen und Veranstaltungen

Lesung: Gertraude Ralle: „Zeitgeschichte. Schicksal. Selbstbestimmung. Erinnerungen an ein leidenschaftliches Leben in Ost und West“


Neuerscheinung: Biografie einer Psychiatrie-Ärztin aus der DDR, die im „Ländle“ Wurzeln schlug

Festsaal
im Unteren Schloss Greiz
Sonntag, 25.11.2018, 
15.00 Uhr



Es ist die Geschichte einer engagierten Psychatrie-Ärztin, die in der DDR an ihre
Grenzen stößt, ihren Alltag dort nicht mehr gestalten will und dem System
zunehmend kritisch gegenübersteht. Sie entschließt sich zur Übersiedlung in den Westen, baut sich ein neues Leben in Baden-Württemberg auf, wo sie Leiterin einer Klinik in Nürtingen und Esslingen wird. Es ist ein sehr nachdenkliches, analytisches, trotzdem alltagsbezogenes und Einblick in ein deutsch-deutsches Leben gebendes Buch. Es regt zu Diskussionen an und lässt die Geschichte des 20. Jahrhunderts mit seinem Grundkonflikt der beiden Systeme und Ideologien und deren Auswirkungen auf den Alltag Revue passieren.

Gertraude Ralle: „Ich weiß, ich bin weder bekannt noch berühmt. Meine
Lebenssituation unterscheidet sich in nichts von der der meisten Menschen meiner Umgebung. Mit meinen siebenundsiebzig Jahren gehöre ich zu den privilegierten Alten, die in materieller Sicherheit leben, sich der langjährigen Friedensperiode dankbar bewusst sind, einerseits energiegeladen, neugierig und unternehmungslustig noch Einfluss nehmen wollen, sich sogar verantwortlich fühlen, andererseits das Ende ihrer Lebenszeit näher kommen sehen. Ich habe viel erlebt: die zahllosen Schicksale und Begegnungen während meiner ärztlichen Tätigkeit, die Erfahrungen mit einer
eigenen schweren Erkrankung, die Ereignisse im Zusammenhang mit der Ausreise aus der DDR. Das alles bildet eine reichhaltige Fundgrube, ganz zu schweigen von den alltäglichen wechselvollen Begebenheiten und Beeinflussungen, aus deren Geflecht die Erinnerungen herausragen.“

Eine deutsch-deutsche Biografie, authentisch, berührend. Absolut lesenswert.

Zur Autorin: Gertraude Ralle, geboren und aufgewachsen in Greiz/Thüringen,
Medizinstudium an der Karl-Marx-Universität Leipzig und Promotion am dortigen
Hirnforschungsinstitut. Als Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie durchgehend klinisch tätig. Nach der Ausreise aus der DDR 1983 Aufbau und Leitung zweier Tageskliniken in Baden-Württemberg. Seit 2002 im Ruhestand.

Bibliografische Angaben:
Zeitgeschichte. Schicksal. Selbstbestimmung. Erinnerungen an ein leidenschaftliches Leben in Ost und West von Gertraude Ralle
erschienen Juli 2018, 376 Seiten, ISBN 9783958940826 // 16,99 Euro (E-Book 14,99 Euro) – jetzt überall im Buchhandel

Pressekontakt
für weitere Informationen, Rezensionsexemplare und Kontakt zur Autorin wenden Sie sich an:

Dr. Alexander Schug (Verleger) // Omnino Verlag
Am Friedrichshain 22 // 10407 Berlin // Tel.: 0049-30-419367-36 //
Mail: info@omnino-verlag.de // Web: www.omnino-verlag.de



Prachtvoll erstrahlt das fürstliche Residenzschloss, wenn die Romantische Fürstenweihnacht auch dieses Jahr wieder das Untere Schloss in Greiz vorweihnachtlich verzaubert.

Das ehemalige Residenzschloss der Fürsten Reuss Aelterer Linie aus dem 19. Jahrhundert leuchtet wieder im fürstlich-weihnachtlichen Glanz und wird für einen Tag zum lebendigen Schauplatz der Geschichte.

Die festlichen Vorfreuden, historischen Modenschauen, weihnachtlichen Düfte, Weihnachtskonzerte, Puppentheater sowie fürstlichen Genüsse bilden ein Fest für die Sinne.

Der gesamte Hofstaat der Romantischen Fürstenweihnacht ist in historische Kostüme gewandet und lädt zu einem Spaß für die ganze Familie in das Greizer Residenzschloss ein.

Die Besucher erleben in dem romantischen Ambiente der authentischen historischen Räumlichkeiten des Unteren Schlosses Greiz eine weihnachtliche Zeitreise in das 18. und 19. Jahrhundert.

Die Museen der Schloss- und Residenzstadt Greiz und deren Förderverein senden mit diesen Genüssen für Zunge, Gaumen, Augen und Ohren festliche Vorfreuden in das Vogtland sowie die Umgebung.

Alle Besucher der Romantischen Fürstenweihnacht Greiz können auch das Museum im Unteren Schloss mit den historischen Räumlichkeiten der Greizer Fürsten, der Dauerausstellung sowie der Weihnachtsausstellung erleben, denn einige Hoflieferanten bieten ihre Waren im Ambiente dieser fürstlichen Repräsentationsräume an.

Besonders ist das Weihnachtscafé in der Fürstlichen Galerie zu empfehlen, welches bei Kaffee und liebevoll gebackenem Kuchen zum Verweilen einlädt.

Kennen Sie den "HEISSEN BISCHOF"?

Der "HEISSE BISCHOF" ist ein Punsch, der nach einem originalen Rezept aus dem 18. Jahrhundert des Greizer Hofkonditors Müller nur zur Romantischen Fürstenweihnacht in Greiz zubereitet wird. Der Hofkonditor Müller war am Greizer Hof für den 1778 gefürsteten Heinrich XI. Fürst Reuss Aelterer Linie auf dem Oberen Schloss Greiz tätig. Museumsmitarbeiter bereiten den "Heissen Bischof" aus besten Zutaten, gerösteten Pommeranzen und gutem Rotwein.

Der "Heiße Bischof" zaubert Ihnen nur in Greiz authentische Geschichte des 18. Jahrhunderts als sinnliches Vergnügen auf die Zunge!

Die Romantische Fürstenweihnacht in Greiz macht Geschichte erlebbar, hat Genüsse für alle Sinne zu bieten und ist ein einzigartiges vorweihnachtliches Erlebnis für JUNG und ALT!

Die Museen der Schloss- und Residenzstadt Greiz laden GROSS und KLEIN herzlich am DRITTEN ADVENTSSONNTAG von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr zur Romantischen Fürstenweihnacht Greiz in das Untere Schloss ein.